Eine gelungene Premiere: das erste Sommerfest in Haus Salem

Am Sonntag, den 13. September, haben wir in Haus Salem zum ersten Mal ein Sommerfest gefeiert. In der Zeit von 12.00 Uhr bis 16.00 kamen rund 150 kleine und große Besucher und Besucherinnen, um die zahlreichen Angebote und Attraktionen zu bestaunen und zu nutzen: Eselreiten, Segelkurse, Bogenschießen und vieles mehr. Die Hauptattraktion war sicherlich die Versteigerung, die der bekannte Auktionator Christian Presch aus Bielefeld professionell und unterhaltsam mit Erfolg durchführte. Es sind alle Artikel versteigert worden und erbrachten einen Erlös von rund 1.200 Euro. Das kann sich doch sehen lassen!

Sommerfest-4

Bild 4 von 7

Ein Segeltörn für die ganze Familie.

Als Verpflegung gab es Bratwürstchen, selbstgemachte Salate und das legendäre Salemer Kuchenbuffet. Das bunte Programm wurde durch mehrere musikalische Darbietungen abgerundet. Auch das Wetter spielte mit; denn entgegen der Prognose vom Vortag fing es erst um 15.30 Uhr an zu regnen. Das schöne Fest wurde dennoch mit einer stimmungsvollen Andacht durch Pfarrer Bernd Eimterbäumer und dem Posaunenchor Bethel auf der Wiese oberhalb der Terrasse abgerundet. Alle haben die schöne Atmosphäre im Haus und im Außenbereich genossen.

Der Vorstand und Sr. Claudia bedanken sich ganz herzlich bei allen, die an der Vorbereitung und Durchführung des Sommerfestes haupt- und ehrenamtlich mitgewirkt haben. Ohne die ehrenamtliche Unterstützung auch aus den Selbsthilfegruppen könnten solche arbeitsintensiven Veranstaltungen nicht durchgeführt werden. Dieses große ehrenamtliche Engagement ist die Seele von unserem Haus Salem.

Ausdrücklich danken wir dem Auktionator Christian Presch, Karl-Friedrich Anwander mit seinen zwei Eseln, Norbert Grambart-Mertens mit seinem Schaf, Daniel Boge für seine Lehrstunden im Bogenschießen,  Falk Fischer  und  seinem Alexander für ihre gut besuchten Segelkurse und abenteuerlichen Törns im Boot, Arnd Fischer für die hervorragende Koordination und Moderation sowie den Musikern „Steirisches Harmonika-Trio“ mit Karin Bracht-Müller und Ehepaar Rohde, dem Dudelsackspieler Pfarrer Nikolai Hamilton, dem Geigenspieler Klaus Schaube und dem Betheler Posaunenchor unter der Leitung von Joachim von Haebler.  Wir bedanken uns bei allen Firmen und Privatpersonen, die durch ihre (teilweise hochwertigen) Sachspenden die Versteigerung und ihren Erlös möglich gemacht haben. Das Gleiche gilt für die gespendeten Bratwürstchen, Salate, Getränke und die leckeren Kuchen.